Stuttgart Kampfkandidatur um Juso-Landesvorsitz im Südwesten

Leon Hahn, Landeschef der baden-württembergischen Jungsozialisten, spricht auf dem SPD-Landesparteitag. Foto: Patrick Seeger/Archiv
Leon Hahn, Landeschef der baden-württembergischen Jungsozialisten, spricht auf dem SPD-Landesparteitag. Foto: Patrick Seeger/Archiv © Foto: Patrick Seeger
Stuttgart / DPA 09.05.2018

Bei der Neubesetzung des Juso-Landesvorsitzes in Baden-Württemberg läuft es auf eine Kampfkandidatur heraus. Der bisherige Landeschef Leon Hahn (27) hatte angekündigt, bei der Wahl im Juni nicht noch einmal antreten zu wollen. Um seine Nachfolge bewerben sich zwei seiner bisherigen Stellvertreterinnen. Nach Chiara Breiner (21) aus Heidelberg kündigte auch Stephanie Bernickel (29) aus Ehingen (Alb-Donau-Kreis) ihre Kandidatur an. „Ich will die Jusos im Land weiter modernisieren und dazu beitragen, dass die SPD im Land wieder eine stärkere Orientierung gewinnt“, teilte Bernickel mit. Die Jusos sind die Jugendorganisation der SPD. Im Südwesten haben sie laut dem bisherigen Vorsitzenden Hahn rund 6000 Mitglieder.

Jusos Baden-Württemberg

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel