Themen in diesem Artikel

Europawahl
Konstanz / DPA  Uhr

Die höchste Wahlbeteiligung Deutschlands bei der Europawahl - das ist das Ziel einer Kampagne in Konstanz am Bodensee, die von der Initiative „Pulse of Europe“ ins Leben gerufen wurde. Bei den Wahlen 1994 sei die Wahlbeteiligung mit 62 Prozent bisher die höchste von Konstanz gewesen, sagte Mitorganisator Felix Pfäfflin am Montag. Diesen Wert wolle man auf jeden Fall knacken und im besten Fall auch die höchste Beteiligung innerhalb Deutschlands erreichen. „Wir wollen, dass am Morgen nach der Wahl ganz Deutschland liest: Konstanz hat die höchste Wahlbeteiligung“, heißt es dazu auf der Homepage der Kampagne. Zuvor hatte der SWR darüber berichtet.

„Unser größtes Ziel ist es aber bereits im Vorfeld, dass andere Städte sich herausgefordert fühlen und versuchen, mitzuhalten“, sagte Pfäfflin. So könne man insgesamt eine höhere Wahlbeteiligung erreichen. Und die Konkurrenz schläft nicht: Auch Köln will bei der Europawahl am 26. Mai die bundesweit höchste Wahlbeteiligung für sich reklamieren: Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos) rief dazu Anfang April bei Twitter die #kölnchallenge aus.

Bei der Europawahl 2014 hatte übrigens der Landkreis Südwestpfalz im Süden von Rheinland-Pfalz die Nase vorn: Dort gaben 66,9 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme ab. Nach Angaben des Bundeswahlleiters war das im Vergleich der Kreise bundesweit die höchste Beteiligung.

Homepage der Kampagne