Internationaler Hurentag

SWP 02.06.2012

1,2 Millionen Männer zahlen täglich nach Schätzungen in Deutschland für sexuelle Dienstleistungen bei 400 000 Huren. Seit 2002 ist Prostitution in der Bundesrepublik gesetzlich als Erwerbsarbeit anerkannt, eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung ist möglich. Der Internationale Hurentag richtet sich gegen die Diskriminierung von Sexarbeiterinnen. Er erinnert an den 2. Juni 1975, als bei Protesten in Frankreich 100 Prostituierte eine Kirche besetzten. Am Aktionstag verteilen Huren und Beratungsstellen in mehreren Ländern Kondome, geben Empfehlungen für Freierregeln oder informieren über sexuell übertragbare Erkrankungen. lsw

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel