Nach Angaben des Deutschen Roten Kreuzes sollten 400 von ihnen nach Mannheim gebracht werden. Erst am Donnerstagabend waren hunderte Flüchtlinge mit einem Sonderzug aus München im Südwesten eingetroffen. Sie wurden nach Esslingen, Rottweil, Sasbachwalden (Ortenaukreis) und Stuttgart gebracht.

In Mannheim sollen in den nächsten Tagen bis zu 1500 neue Flüchtlinge aufgenommen werden. Am Freitag wurden 500 Asylbewerber aus der Landeserstaufnahmeeinrichtung in Karlsruhe erwartet. Nach Angaben des Regierungspräsidiums Karlsruhe sollten am Samstag und Sonntag jeweils 300 Flüchtlinge folgen. Sie alle werden im Benjamin-Franklin-Village, einer ehemaligen Wohnsiedlung der US-Streitkräfte, untergebracht.

Die Kommunen zeigen sich zunehmend überfordert. Der Oberbürgermeister von Wertheim hat in einem Brandbrief an das Land vor der geplanten Einquartierung von 300 zusätzlichen Flüchtlingen in der Polizeiakademie gewarnt. Integrationsministerin Bilkay Öney (SPD) will sich heute in Wertheim ein eigenes Bild von der Lage machen.