Mit einer Botschaft auf einem Holzkreuz haben Unbekannte die AfD-Politikerin Christina Baum mit dem Tod bedroht. In der Nacht zu Mittwoch hätten die bislang unbekannten Täter das Kreuz vor der Praxis der Zahnärztin in Lauda-Königshofen im Main-Tauber-Kreis aufgestellt, wie die AfD-Bundesgeschäftsstelle und die AfD-Landtagsfraktion mitteilten. Auf dem Kreuz steht geschrieben: „Nazihure Baum. Nach dir kräht bald kein Hahn mehr. Gestorben 31.12.2019“. Die Polizei Heilbronn bestätigte den Vorfall. Es sei Anzeige erstattet worden, die Kriminalpolizei ermittle. „Immer häufiger kommt es zu Angriffen auf Vertreter der AfD“, teilte AfD-Bundessprecher Jörg Meuthen mit. Er machte Hetze von „Altparteien und Teile der Medien“ gegen die AfD verantwortlich.

Baum selbst befand sich am Mittwoch auf einer Reise mit dem Sozialausschuss in Dänemark. „Der Hass unserer politischen Gegner trägt Früchte“, schrieb sie auf Facebook. Baum wird dem rechtsnationalen „Flügel“ der AfD zugeordnet.

Landtagspräsidentin Muhterem Aras (Grüne) kritisierte die Tat scharf. „Im Namen des Landtags von Baden-Württemberg verurteile ich jeglichen Versuch von Einschüchterung und Bedrohung gegenüber frei gewählten Abgeordneten“, teilte sie mit. „Gewalt darf auch bei größter Meinungsdifferenz niemals ein Mittel politischer Auseinandersetzung sein.“