Stuttgart Handwerkschef: Ausbildung für Flüchtlinge wichtiger als Job

Stuttgart / dpa 18.08.2016

Und dann muss man die Flüchtlinge so qualifizieren, dass sie die Ausbildungsreife erlangen", sagte Landeshandwerkspräsident Rainer Reichhold der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart. Bislang seien erst wenige Flüchtlinge in einer Ausbildung. Um Fuß zu Fassen, sei ein Berufsabschluss aber Voraussetzung. Im Handwerk fehlen den Angaben zufolge im Südwesten 35 000 Fachkräfte und 8000 Auszubildende. 18 000 Unternehmen suchen in den nächsten fünf Jahren einen Nachfolger.