Polizei Bewaffnete Frau löst Großeinsatz in Bad Schussenried aus

In Bad Schussenried ist ein Passant mit einer Waffe bedroht worden.
In Bad Schussenried ist ein Passant mit einer Waffe bedroht worden. © Foto: dpa
Bad Schussenried / dpa 28.02.2017
Mehrere Polizisten sind am Dienstagmorgen in Bad Schussenried im Einsatz gewesen. Dort ist eine Frau mit einer Waffe in ein Mehrfamilienhaus gerannt.

Eine 24-Jährige hat am frühen Dienstagmorgen einen Passanten in Bad Schussenried (Kreis Biberach) mit einer Schreckschusspistole bedroht.

Anschließend sei die psychisch erkrankte Frau in ein Wohnhaus gelaufen und habe sich dort mehrfach mit der Waffe an einem Fenster und auf einem Balkon gezeigt, teilte die Polizei mit. Aus der Wohnung seien mehre Knallgeräusche zu hören gewesen – dabei habe es sich jedoch um Silvesterkracher gehandelt, die die Frau gezündet hatte.

Das Gelände um das Haus wurde nach Angaben der Polizei weiträumig abgesperrt und die 24-Jährige schließlich in Gewahrsam genommen. Bei dem Einsatz seien auch zahlreiche Beamte der Schutz- und Kriminalpolizei beteiligt gewesen, darunter Spezialkräfte. Die Polizei hatte zunächst nicht angegeben, ob es sich um einen Mann oder eine Frau handelte. Die 24-Jährige sei psychisch erkrankt und in eine entsprechende Einrichtung gebracht worden, hieß es in der Mitteilung weiter. Die Waffe sei sichergestellt worden, es sei eine täuschend echt aussehende frei verkäufliche Gas- und Schreckschusspistole gewesen.