Erfurt Gericht: Vorruhestandsangebot diskriminiert Ältere nicht

Laut Gericht diskriminiert ein Vorruhestandsangebot Ältere nicht. Foto: Uli Deck/Archiv
Laut Gericht diskriminiert ein Vorruhestandsangebot Ältere nicht. Foto: Uli Deck/Archiv
Erfurt / dpa 17.03.2016

Voraussetzung sei, dass die Betroffenen ein echtes Wahlrecht hätten, den vorgezogenen beruflichen Ruhestand auch auszuschlagen. Das entschied das Bundesarbeitsgericht am Donnerstag in Erfurt (8 AZR 677/14). Verhandelt wurde die Klage eines ehemaligen Verkaufsleiters gegen die Daimler AG in Stuttgart). Er scheiterte - wie bereits in den Vorinstanzen in Baden-Württemberg - mit seiner Entschädigungsforderung wegen Altersdiskriminierung.