Offenburg Gericht verhängt lebenslange Haft

Offenburg / LSW 10.11.2012

Rund acht Monate nach dem Mord an einer 23-jährigen Mitarbeiterin eines privaten Wettbüros im badischen Offenburg (Ortenaukreis) muss ein Kollege der Frau ins Gefängnis. Das Landgericht verurteilte den 22-Jährigen zu einer lebenslangen Haftstrafe, wie ein Sprecher mitteilte. Die Richter folgten damit dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Der Verteidiger des Mannes kündigte am Freitag Revision an. Nach Ansicht des Gerichts hatte der Mann seine Kollegin Ende Februar gezielt getötet, um sie zum Schweigen zu bringen.

Als Aushilfskraft habe er in dem Wettbüro gearbeitet und seinen Arbeitgeber um mehrere tausend Euro betrogen. Seine Kollegin habe ihn ertappt und zur Rede gestellt. Deshalb habe er die Frau getötet. Der Prozess stützte sich auf Indizien. Der Angeklagte hatte bis zuletzt seine Unschuld beteuert.