Bad Herrenalb Frau im Rennen um das badische Bischofsamt

Bad Herrenalb / LSW 15.07.2013

Die Evangelische Kirche in Baden wählt kommenden Freitag einen neuen Bischof. Erstmals bewirbt sich neben zwei Männern eine Frau. Die 53-jährige Oberkirchenrätin Kerstin Gäfgen-Track aus Hannover tritt bei der Wahl in Bad Herrenalb gegen Cornelius-Bundschuh (55), den Leiter der theologischen Ausbildung in Karlsruhe an. Heinz-Martin Döpp (52), Direktor einer evangelischen Schule in Heidelberg, kandidiert ebenfalls. Das Amt wird dann erst in knapp einem Jahr frei, wenn Bischof Ulrich Fischer in den Ruhestand wechselt.

Eine weibliche Bewerberin ist nicht die einzige Neuerung bei dieser Wahl. Bisher war die Ernennung der Bischöfe weitgehend hinter verschlossenen Türen erfolgt. Nun werden Vorstellung der drei Kandidaten und Wahl live im Internet übertragen (www.ekiba.de). Auch ist die Amtszeit des neuen Bischofs erstmals begrenzt: auf zwölf Jahre.

Am Donnerstag werden sich die Kandidaten zunächst den Synodalen vorstellen. Am Freitag soll vormittags die Wahl beginnen. Der Bischof benötigt eine Zwei-Drittel-Mehrheit. Erreicht diese keiner der drei Kandidaten in drei Wahlgängen, scheidet der- oder diejenige mit den wenigsten Stimmen aus - und weitere Wahlgänge folgen.

Landesbischof Ulrich Fischer will sein Amt 2014 nach 16 Jahren niederlegen. Der 64-Jährige ist erst der vierte badische Landesbischof nach dem Zweiten Weltkrieg.