Karlsruhe/Stuttgart Frau führt ab Juli eines der Polizeipräsidien im Land

Die damals designierte Mannheimer Polizeipräsidentin, Caren Denner, aufgenommen am bei einer Pressekonferenz. Foto: Marijan Murat/Archiv
Die damals designierte Mannheimer Polizeipräsidentin, Caren Denner, aufgenommen am bei einer Pressekonferenz. Foto: Marijan Murat/Archiv © Foto: Marijan Murat
Karlsruhe/Stuttgart / DPA 20.06.2018

Als einzige Frau leitet Caren Denner von Juli an eines der zwölf regionalen Polizeipräsidien im Land. Das Kabinett habe zugestimmt, die 56-Jährige auf den Posten in Karlsruhe zu berufen, teilte Innenminister Thomas Strobl (CDU) am Mittwoch mit. Denner folgt auf Günther Freisleben. Seine Stelle war seit Ende des Jahres vakant; die Amtsgeschäfte waren solange von seinem Vertreter geleitet worden.

Denner war vor der Polizeireform 2014 in Baden-Württemberg bereits Polizeipräsidentin in Mannheim; danach hatte sie dort den Posten als stellvertretende Leiterin inne. Seit ihrem Jurastudium hatte sie außerdem unter anderem Stationen in den Regierungspräsidien Karlsruhe und Stuttgart sowie im Innenministerium durchlaufen.

Nach Angaben eines Ministeriumssprechers beträgt der Frauenanteil im Land im sogenannten höheren Polizeivollzugsdienst - das sind beispielsweise Revier- oder Dezernatsleiter - knapp zehn Prozent. Von gut 430 Personen in solchen Funktionen seien 41 Frauen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel