Stuttgart Fraktionen wollen AfD nicht in Märtyrerrolle kommen lassen

dpa 21.03.2016

aller Chefs der bislang im Landtag vertretenen Parteien am Montag in Stuttgart. Man wolle eine formal korrekte Behandlung der AfD, aber eine inhaltliche Abgrenzung von der rechtspopulistischen Partei. Die AfD hatte bei der Wahl am 13. März aus dem Stand 15,1 Prozent der Stimmen erhalten und wird damit drittstärkste Fraktion im Parlament.