Kornwestheim Feueralarm in zwei Asylheimen im Südwesten

Kornwestheim / DPA 04.01.2016
Eine vergessene Kerze und ein angeschmorter Wasserkocher in Asylunterkünften haben bei Rettungskräften Alarm ausgelöst. Im Zweifel für die Sicherheit: Die Helfer rückten mit größeren Aufgeboten aus, wie die Polizei am Wochenende mitteilte.

Eine Passantin hat in Kornwestheim (Kreis Ludwigsburg) Rauch am Fenster einer Asylunterkunft gesehen. Die Feuerwehr rückte mit 40 Einsatzkräften an und brachte Rettungswagen, Notarzt und ein DRK-Schnelleinsatz-Team mit. Als die Helfer das Zimmer betraten, konnten sie schnell Entwarnung geben: Der Bewohner hatte eine stark rauchende Kerze brennen lassen und das Haus verlassen.

Bereits am Neujahrsmorgen hatte in Lauda-Königshofen (Main-Tauber-Kreis) ein Wasserkocher in einer Unterkunft für 40 Asylsuchende den Rauchmelder ausgelöst. Feuerwehren aus Lauda und Tauberbischofsheim beteiligten sich am Einsatz, das Gebäude wurde vorsichtshalber evakuiert. Wie sich herausstellte, hatte ein Bewohner den Kocher falsch aufgesetzt, so dass er schmorte.

Nach zahlreichen Brandstiftungen in Unterkünften für Migranten sind Rettungskräfte stets in erhöhter Alarmbereitschaft.