Staatsanwälte in Baden-Württemberg ermitteln gegen mindestens 67 Priester, Diakone und Ordenspriester der katholische Kirche wegen sexuellen Missbrauchs. Das geht aus der Antwort der Landesregierung auf eine Anfrage der FDP hervor, die der „Schwäbischen Zeitung“ vorliegt. Demnach prüfen die Ermittler Vorwürfe gegen 22 Personen, die in der Diözese Rottenburg beschäftigt sind oder waren, sowie gegen 45 in der Erzdiözese Freiburg.

Ausgangspunkt der Ermittlungen ist die Missbrauchsstudie, die die Deutsche Bischofskonferenz in Auftrag gegeben hatte. Demnach haben in den vergangenen Jahrzehnten mindestens 1670 katholische Geistliche Kinder und Jugendliche missbraucht.