Ende September sollen Eckpunkte stehen

SWP 11.09.2012

Im anstehenden Doppelhaushalt des Landes für 2013 und 2014 will Grün-Rot mehrere hundert Millionen Euro an Ausgaben streichen - auch beim Personal. Nach der Zerreißprobe in der Koalition um das Bahnprojekt Stuttgart 21 gilt die Aufstellung des neuen Finanzplanes und der Weg hin zur Einhaltung der Schuldenbremse im Jahr 2020 als weitere schwierige Aufgabe für die Landesregierung.

Bis gestern hat die "Regierungskommission Haushalt und Verwaltungsstruktur" getagt, von heute, Dienstag, bis Donnerstag wollen die Landtagsfraktionen von Grünen und SPD nun die Ergebnisse des Sparpakets beraten. Bereits am 25. September will das Kabinett dann die Eckpunkte des neuen Haushaltes beschließen. lsw

Themen in diesem Artikel