Heilbronn Ehefrau erstochen: 41-Jähriger zu langer Haft verurteilt

dpa 30.06.2016

Oktober 2015 auf der Straße vor der Wohnung seiner Ehefrau mehr als zehn Mal auf die getrennt von ihm lebende 39-Jährige eingestochen, erst in den Rücken, dann in Brust und Bauch. Die Staatsanwaltschaft spricht von einem "Ehrenmord". Nachdem die Frau die Scheidung eingereicht hatte, habe der 41-Jährige sie aus niederen Beweggründen und Heimtücke getötet. Der Angeklagte war geflohen, wurde aber drei Tage später an der ungarisch-rumänischen Grenze gefasst und nach Deutschland ausgeliefert.