Öhringen Oberbürgermeister von Öhringen bedroht: Polizei ermittelt

Öhringen / DPA 17.06.2018

Der Öhringer Oberbürgermeister Thilo Michler (parteilos) wird bedroht. „Es ist beim OB ein Drohschreiben eingegangen“, sagte ein Polizeisprecher. Zuvor hatten verschiedene Medien darüber berichtet. Hintergrund sei nach ersten Erkenntnissen ein Bauprojekt, das der Verfasser ablehne. Nun werde wegen Bedrohung und Nötigung ermittelt. Zudem fahre die Polizei vor Michlers Haus verstärkt Streife.

Eine konkrete Morddrohung stehe in dem Schreiben zwar nicht. Man könne in das Schreiben des Unbekannten aber „viel interpretieren“, sagte der Sprecher am Samstag. Auch am Sonntag liefen die Ermittlungen nach Angaben der Polizei weiter. Der Absender sei noch nicht gefasst, hieß es. Einen Angriff auf den Rathauschef habe es bisher nicht gegeben.

Michler selbst sieht in dem Schreiben eine „klare Morddrohung“, wie er dem SWR sagte. Konkret gehe es um die Erweiterung eines Hochregallagers, was bei Anwohnern, die sich unter anderem in ihrer Sicht eingeschränkt fühlten, Diskussionen ausgelöst habe. „Ich wäre ein Arschloch, so hat er mich in dem Brief bezeichnet, und ich muss weg.“ Das Schreiben ging laut Polizei am Freitag bei ihm ein. Der „Heilbronner Stimme“ zufolge stehen darin Drohungen wie: „(...) es kann auch mal über Nacht mit Gewalt geschehen“.

Michler war im vergangenen Sommer als Rathauschef der knapp 24 200 Einwohner zählenden Großen Kreisstadt im Hohenlohekreis wiedergewählt worden - mit knapp 90 Prozent der Stimmen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel