Stuttgart Dreizehn Jahre Haft: Mordversuch wegen verschmähter Liebe

Eine Gefängniszelle. Foto: Felix Kästle/Archiv
Eine Gefängniszelle. Foto: Felix Kästle/Archiv
Stuttgart / dpa 13.07.2016
Im Prozess um einen Mordversuch wegen verschmähter Liebe ist der Angeklagte zu dreizehn Jahren Haft verurteilt worden.

Das Stuttgarter Landgericht sah es am Mittwoch als erwiesen an, dass der 49-Jährige im Januar in Sindelfingen eine knapp zehn Jahre jüngere Arbeitskollegin töten wollte, weil sie seine Liebe nicht erwidert hatte. Der Mann hatte die Frau mit einer Pistole bewaffnet zuhause aufgesucht und ihr mit den Worten "Kennst du mich noch?" in den Bauch geschossen. Sie erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Die Verteidigung hatte beantragt, den 49-Jährigen wegen gefährlicher Körperverletzung zu sechs Jahren Haft zu verurteilen. Die Staatsanwaltschaft hatte zehn Jahre Haft gefordert (Az.: 9 Ks 114 Js 4963/16).

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel