Unfall Drei Tote bei Verfolgungsjagd

Feuerwehrleute bergen die Toten. Foto: Sdmg/Friebe
Feuerwehrleute bergen die Toten. Foto: Sdmg/Friebe © Foto: Sdmg/Friebe/dpa
dpa/lsw 22.03.2016
Eine Frau und zwei Männer sterben bei einem schweren Autounfall in der Nähe des Stuttgarter Flughafens, als sie einer Polizeikontrolle entkommen wollen. Warum sind sie geflüchtet?
Tragisches Ende einer Verfolgungsjagd: Zwei Männer und eine Frau sind bei einem schweren Unfall in der Nähe von Stuttgart ums Leben gekommen. Ihr gemietetes Auto krachte auf der Bundesstraße 27 bei Filderstadt wohl mit mehr als 100 Stundenkilometern in zwei geparkte Lastwagen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der Wagen wurde völlig zerrissen bei dem Aufprall. Am Unfallort bot sich den Einsatzkräften ein Bild der Verwüstung. Die drei Insassen waren auf der Stelle tot.

Alter und Identität der Toten waren zunächst unklar, weil es sich um einen Mietwagen handelte. Das Auto war in der Nacht in der Nähe des Stuttgarter Flughafens in eine Geschwindigkeitskontrolle auf der Autobahn 8 geraten. Als die Polizei den Wagen stoppen wollte, raste der Mercedes davon. Ein Streifenwagen mit Blaulicht und Martinshorn nahm die Verfolgung auf.

Der flüchtende Fahrer des Wagens bog dann gegen 2.00 Uhr auf die Bundesstraße 27 zwischen Filderstadt-West und Filderstadt-Ost. Als er dort in eine Parkbucht abbog, kam es zu dem Unfall. Dabei streifte das Fahrzeug zuerst eine Leitplanke und knallte dann hintereinander in zwei Lastwagen. Ein Insasse sei aus dem Fahrzeug geschleudert worden, teilten die Ermittler mit. Wieso das verfolgte Auto der Kontrolle entgehen wollte, war zunächst völlig unklar. Die B 27 war in Richtung Tübingen wegen der Unfallaufnahme mehrere Stunden lang gesperrt.