Bretten Ditib-Vorstandsmitglied gefesselt und bedroht

Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei. Foto: Stefan Puchner/Archiv
Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei. Foto: Stefan Puchner/Archiv © Foto: Stefan Puchner
Bretten / DPA 08.02.2019

Ein Vorstandsmitglied des örtlichen Moscheeverbandes Ditib in Bretten (Kreis Karlsruhe) ist von zwei Männern angegriffen, gefesselt und mit einem Messer verletzt worden. Eine religiöse Motivation der beiden Täter könne nicht ausgeschlossen werden, hieß es von Seiten der Polizei. Der Ditib-Bundesverband verurteilte die Tat am Freitag als niederträchtigen Übergriff. Die beiden Angreifer hätten sich als Anhänger des Predigers Fethullah Gülen, der in den USA lebt, ausgegeben. Die türkische Regierung macht Gülen für den Putschversuch von 2016 verantwortlich.

Das 45 Jahre alte Opfer war bei der Attacke am Mittwoch leicht verletzt worden. Polizeiangaben zufolge war der 45-Jährige am späten Abend zu Fuß unterwegs gewesen, als ihn die Männer in eine Sackgasse drängten und bedrohten. Nun ermittelt der zuständige Staatsschutz der Kriminalpolizei Karlsruhe.

Pressemitteilung Polizei vom 7. Februar

Pressemitteilung Bundesverband Ditib

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel