Stuttgart Diskussion um Landesflughafen: Anbindungen werden geprüft

DPA 10.01.2018

In die Diskussion um die IC-Zugverbindungen zwischen dem geplanten Bahnhof am Landesflughafen und der Neubaustrecke nach Ulm kommt nach dpa-Informationen Bewegung. Demnach lässt der Bahn-Vorstand prüfen, welche Anbindungen möglich sind. Zuletzt hatte die Bahn mitgeteilt, dass sie zwischen Ulm und dem geplanten Flughafen täglich drei IC-Zugpaare einsetzen will. Dies sehen Kritiker aber als Bruch eines Versprechens, demzufolge die Bahn den Flughafen im Zwei-Stunden-Takt anfahren wird.

Ein Sprecher der Bahn sagte, erfahrungsgemäß könnten detaillierte Angaben zum Zugangebot erst rund zwei Jahre vor Inbetriebnahme gemacht werden. „Das ist kein Spezifikum für Stuttgart 21, sondern bei allen Großprojekten so“, meinte er. Grundsätzlich stehe die Deutsche Bahn zu ihren Zusagen aus dem Stresstestfahrplan für die Anbindung des Stuttgarter Flughafens an das Fernverkehrsnetz.

Die grün-schwarze Regierung hatte vor einer möglichen ausgedünnten Anbindung des geplanten Bahnhofs gewarnt. Dies wäre nicht akzeptabel, sagte etwa Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne).

Mitteilung