Ulm Die Thüringerin: Saures Radler und andere Merkwürdigkeiten

Ulm / DOROTHEA NITZSCHE 08.10.2016
Saures Radler, süße Weinschorle - die schwäbischen Trinkgewohnheiten sind irgendwie verkehrt herum, findet die <i>stellvertretende Online-Ressortleiterin Dorothea Nitzsche</i>.

„Hä! Ähm, was?“ Ungefähr so habe ich reagiert, als ich in einer Ulmer Kneipe ein Radler bestellt hatte und die Kellnerin mich fragte: „Süß oder sauer?“ Es war der erste Abend mit den neuen Kollegen, die meisten auch Reingeschmeckte, wie es hier so liebevoll heißt. „Süß oder sauer?“ Mein Gesicht erstarrte. Mein Hirn ratterte. Was ist denn bitte ein saures Radler? Ein obergäriges Bier mit Limo? Also eine Art Berliner Weiße?

Nein. Leider nein. Ein saures Radler ist Bier mit Wasser. Mit Wasser! Ist das ein Zeichen der schwäbischen Knausrigkeit, von der ich so oft vor meinem Umzug von Jena nach Ulm gehört hatte? Der Schwabe sei äußerst sparsam. Er hüte sein Geld, wo er nur könne. Stimmt das?

Eines Abends habe ich statt Radler eine Weißweinschorle – oder wie es hier häufig heißt, ein Weißweinschorle bestellt. „Süß oder sauer?“

Diese Frage! Bitte nicht schon wieder diese Frage!

„Hä?!? Ähm, was???“ Mein Gesicht erstarrte. Mein Hirn ratterte. Was ist denn bitte eine süße Weißweinschorle? Lieblicher Wein mit Wasser?

Nein. Leider nein. Das ist Wein mit Zitronenlimonade. Mit Limo! Zeigt sich hier etwa die schwäbische Knausrigkeit? Denn in manchen Gegenden wird die süße Mischung als Arbeitersekt bezeichnet. Ist der Schwabe also wirklich so knickrig? Beim besten Willen: Ich glaube es nicht, gerade in Ulm.

Süß oder sauer? Selbst nach drei Jahren im Ländle kann ich mich nicht daran gewöhnen. Die Bestellung lautet daher unmissverständlich: „Ein s-ü-ß-e-s Radler, bitte.“ Und ich kenne auch nur wenige, die ihr Bier mit Wasser trinken. Ob Reingeschmeckter oder Schwabe, die meisten meiner Freunde mögen ihr Radler süß und ihren Wein sauer. Alles andere fühlt sich einfach sehr komisch an. Irgendwie verkehrt herum. Dorothea Nitzsche

Zur Person Dorothea Nitzsche ist stellvertretende Ressortleiterin der Online-Redaktion und kommt aus Thüringen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel