Stuttgart Die „Prenzlschwäbin“ kommt ins Kino

Stuttgart / DPA 02.07.2016

In ihren YouTube-Clips nimmt die Schauspielerin Bärbel Stolz die Schwaben im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg aufs Korn. Im Netz ist die 38-Jährige längst ein Star. Nun kommt die „Prenzlschwäbin“ auch ins Kino. Die Dreharbeiten sollen 2017 stattfinden, wie die Wahl-Berlinerin der Deutschen Presse-Agentur sagte.

Als „Prenzlschwäbin“ parodiert die Schauspielerin, die aus Esslingen am Neckar stammt, auf der Schwäbischen Alb in Hayingen aufgewachsen ist, selbstironisch und auf Schwäbisch das Leben im Prenzlauer Berg. Im Juli erscheint mit „Isch des Bio?“ (Goldmann Verlag) ihr erstes Buch. Lago Film mit Sitz in Berlin produziert den Film nach eigenen Angaben.

Das erste Mal auf großer Leinwand ist Stolz indes nicht zu sehen: Neben etlichen kleinen TV-Rollen war sie auch in Kinostreifen wie „Fack ju Göthe“ zu sehen.