Berlin/Stuttgart Bundesverkehrswegeplan: 9,4 Milliarden Euro für Südwesten

Berlin/Stuttgart / dpa 03.08.2016
Der Bund will in den Aus- und Neubau seiner Fernstraßen in Baden-Württemberg bis 2030 mehr als 9,4 Milliarden Euro investieren.

Der Südwesten steht nach dem am Mittwoch vom Bundeskabinett beschlossenen Bundesverkehrswegeplan bei den Straßenprojekten hinter Nordrhein-Westfalen und Bayern an dritter Stelle. Ausgebaut werden soll unter anderem die Autobahn 8 in verschiedenen Abschnitten zwischen Pforzheim und Ulm. Kritik an dem insgesamt fast 270 Milliarden Euro umfassenden Plan für Straßen, Schienen und Wasserwege kam von der Umweltorganisation BUND. "Der Bundesverkehrswegeplan erfüllt alle Wünsche der Straßenbau-Lobby und hat nichts mit einer am Klimaschutz orientierten Mobilitätspolitik zu tun", kritisierte Landesgeschäftsführerin Sylvia Pilarsky-Grosch.