Villingen-Schwenningen Belohnung für Hinweise

Villingen-Schwenningen / DPA 04.02.2016

Wenige Tage nach dem Handgranatenanschlag auf eine Flüchtlingsunterkunft in Villingen-Schwenningen haben die Behörden eine Belohnung ausgesetzt. Für Hinweise stehen 10 000 Euro bereit, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei mit. Noch gebe es keine Spur von den unbekannten Tätern. Auch das Motiv der Tat sowie die Herkunft des Sprengkörpers seien weiter unklar.

Unbekannte hatten am Freitag eine Handgranate auf das Gelände des Flüchtlingsheims geworfen. Sie explodierte nicht. Spezialisten des Landeskriminalamtes (LKA) untersuchen derzeit den Sprengkörper auf Spuren. Die Granate war kontrolliert gesprengt worden.