Auf der ganzen Strecke vier Gleise

SWP 05.12.2012

Neben Stuttgart 21 ist der Ausbau der Rheintalbahn das größte Projekt der Bahn in Baden-Württemberg. Geplant ist, die seit Jahren stark überlastete Schienenstrecke zwischen Karlsruhe und Basel durchgängig von zwei auf vier Gleise zu erweitern.

Die Baukosten auf der 182 Kilometer langen Strecke sind auf 5,7 Milliarden Euro kalkuliert. Der Katzenbergtunnel mit Kosten in Höhe von 610 Millionen Euro zwischen Efringen-Kirchen und Bad Bellingen im Kreis Lörrach ist das bedeutendstes Einzelbauwerk der Rheintalbahn.

Der Ausbau der Rheintalbahn ist umstritten. Die Kritiker fordern eine andere Streckenführung, mehr Lärmschutz und zusätzliche Tunnel. Dadurch muss mit Mehrkosten von bis zu einer Milliarde Euro gerechnet werden.

Bahnreisende profitieren vom Ausbau. Durch die Gleise soll sich die Reisezeit von Karlsruhe nach Basel um 31 Minuten verkürzen. In Basel sollen die künftig vier Gleise mit dem Schweizer Schienennetz verbunden werden. lsw

Themen in diesem Artikel