Ulm Anklage nach Beilattacke in Asylbewerberheim

Ulm / dpa 28.06.2016

Den Angaben zufolge sollen sich die beiden Männer zunächst gestritten haben, bevor der 47-Jährige das Fleischerbeil geholt haben und damit auf seinen Kontrahenten losgegangen sein soll. Das Opfer konnte den Angriff abwehren und wurde nur leicht verletzt. Der 47-Jährige nahm nach Überzeugung der Staatsanwaltschaft aber zumindest billigend in Kauf, dass sein Kontrahent bei der Attacke ums Leben kommt. Der mutmaßliche Täter bestreitet das. Wann der Prozess beginnt, ist noch nicht klar.