Gerlinde Kretschmann, Ehefrau von Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne), hat ihren Mann ermutigt, bei der Landtagwahl im März 2021 in Stuttgart nochmal für das Amt des Ministerpräsidenten zu kandideren. „Meine Frau hat sehr spontan und unmissverständlich gesagt: Mach’s nochmal!“, sagte Kretschmann im großen Interview mit der SÜDWEST PRESSE.

Winfried Kretschmann: „Sie hat mich erstaunlicherweise ermutigt“

Dass sich seine Frau so deutlich für eine erneute Kandidatur ausprechen würde, hat den Ministerpräsidenten offenbar überrascht. „Ich dachte, wir machen da eine partnerschaftliche Abendveranstaltung, wiegen das Thema hin und her. Das war dann gar nicht so“, sagte Kretschmann. „Meine Frau hat mich erstaunlicherweise ermutigt, nochmal anzutreten.“

Stuttgart

Kretschmann: „Altersdebatte beeindruckt mich nicht“

Kretschmann hatte im September nach längerer Überlegung bekannt gegeben, bei der Landtagswahl 2021 für eine dritte Amtszeit kandidieren zu wollen. Danach hatte es eine Debatte über das Alter Kretschmanns gegeben, der im Jahr der Wahl bereits 73 Jahre als sein wird. „Glauben wie im Ernst, dass Winfried Kretschmann auch 2025 noch die Kraft und die Motorik hat, dieses Land anzuführen?“, hatte Kretschmanns Vorvorgänger Günther Oettinger (CDU) beim Forum der SÜDWEST PRESSE in Ulm gesagt. Kretschmanns Herausforderin Susanne Eisenmann (CDU) hatte sich sorgenvoll über Kretschmanns Blutdruck geäußert. Kretschmann selbst sagt dazu im Interview nur: „Solche flapsigen Bemerkungen beeindrucken mich nicht.“