Mannheim „Monnem“ feat. MC Stefan: Landtagskandidat Fulst-Blei rappt

Stefan Fulst-Blei ist SPD-Kandidat, war 2011 landesweit Stimmkönig unter den Sozialdemokraten und gibt im Song „68Nord“ seinen Einstand als Gast-Rapper.
Stefan Fulst-Blei ist SPD-Kandidat, war 2011 landesweit Stimmkönig unter den Sozialdemokraten und gibt im Song „68Nord“ seinen Einstand als Gast-Rapper. © Foto: Daniel Lukac/Fulst-Blei
Mannheim / FABIAN ZIEHE 26.01.2016
Der Sozi mit dem Swag: Zu seinem Wahlkampfauftakt präsentierte der SPD-Landtagsabgeordnete und Direktkandidat für Mannheim II Stefan Fulst-Blei ein Rap-Video zweier junger HipHopper – mit sich selber in der Nebenrolle. Mit Video.
Wie jetzt? „Meine Stadt, mein Bezirk, mein Viertel, meine Gegend, meine Straße, mein Zuhause, mein Block…“ – geht das auch ohne Aggro und Berlin? Ohne Proll und Haten und Diss, mehr mit Love, Peace, Happieness und so? Klar geht das – und zwar so: Da laufen Jay Ryze und San Telli durch Mannheims Straßen, zählen zum Beat die Viertel und Vorzüge ihrer Hood, ihres „Monnem-Nord“ auf und lassen ihren Homie Stefan zu Wort kommen. Mag dieser Sido doch seinen „Typen mit dem Schlagring“ geil finden, Ryze und Telli holen lieber diesen mittelalten Berufsschullehrer mit Doktor-Titel und Landtagsmandat in die erste Reihe. Der heißt in ganzer Länge Stefan Fulst-Blei, Jahrgang 1968, ist SPD-Kandidat, war 2011 landesweit Stimmkönig unter den Sozialdemokraten und gibt im Song „68Nord“ seinen Einstand als Gast-Rapper.

Klingt nach fieser Anbiederung eines Sozen, der angesichts der aktuellen Umfragen auf hip macht. „Ach Quatsch!“, entfährt es dem Monnemer Polit-Teilzeit-Rapper: „Man muss sich ja auch nicht immer mit diesen scheiß Umfragewerten beschäftigen.“ Nein, die Idee zu dem Projekt hatte er schon im Mai 2015, als er zu einer Veranstaltung die beiden jungen Rapper eingeladen hatte. „Die haben die Bude sowas von gerockt“, erinnert er sich – und so bat  der Politiker das Duo, ihm doch eine „Liebeserklärung an den Wahlkreis“ zu schreiben. Bedingung: Alle Stadtteile in dem nordwestlichsten aller baden-württembergischen Wahlkreise sowie die Themen „Industrie“, „Stolz“ und „Solidarität“ sollten vorkommen. Und: Einen Satz wolle er im Video mitrappen.

Es wurde dieser: „Ich beweg mich zur Neckarpromenade / wo jeder mit dem anderen Gleichgesinnten leben mag. / Diese Lebensqualität gibt uns mehr, als nur den Halt, / die Impulse gesendet aus dieser Stadt,“ – und den letzten Halbsatz übernimmt wieder San Telli: „…stärken jeden von uns, sind gemeinsam eins.“ Tief brummelt der Politiker die Zeilen, derweil er über eine Brücke läuft – nicht unbedingt astrein „straight“ gerappt und mit doch etwas kantigen Moves, aber immerhin.  Die übrigen Passagen im Video beschränkt sich Fulst Blei aufs Mitschwofen. Dass er dabei vielleicht wie ein Wannabe, ein Möchtegern-Rapper rüberkommt, sei auch Fulst-Bleis Befürchtung gewesen. „Es darf ja nicht peinlich sein.“ Doch da sein jüngster Sohn wie auch der Juso-Vorstand Entwarnung gaben, stellte er den Song am Montag bei seinem Wahlkampfauftakt im Kulturverein Waldhof vor. Es wird berichtet: Auch diesen Mal sollen Jay Ryze und San Telli eine volle Hütte ordentlich gerockt haben. 

Nun soll der Song über die multi-nationalen Quartiere in Mannheim-Norden und den Stolz deren Einwohner „viral gehen“, um die Internet-Generation für die Wahl und natürlich auch das Kreuz bei Fulst-Blei zu bewegen. Ein direkter Wahlaufruf findet sich allerdings in den Zeilen nicht – auch keine Silbe zur SPD, keine zum Politiker selber. Nein, es geht um die Stadt, die Bezirke, die Viertel… und den Stolz der vielleicht letzten sozialdemokratischen Hochburg im Land. Yo!



 
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel