Tarif Ärger über Tarifstreik: „Es ist genug Kohle da“

© Foto: A3537/_Marijan Murat
Stuttgart / dpa 08.02.2017
Mehrere hundert Mitglieder verschiedener Gewerkschaften haben ihrem Ärger über den Tarifstreit im öffentlichen Dienst Luft gemacht. Das Motto lautete: „Und jetzt sind wir dran!“

Mehrere hundert Mitglieder verschiedener Gewerkschaften haben in Stuttgart am gestrigen Dienstag ihrem Ärger über den Tarifstreit im öffentlichen Dienst Luft gemacht. Mit Transparenten, Fahnen und Trillerpfeifen zogen sie zu einer Kundgebung auf dem Schlossplatz. „Es ist Kohle ohne Ende da. Sie muss nur an die Richtigen verteilt werden“, rief Willi Russ, Verhandlungsführer des Beamtenbundes dbb, den Demonstranten zu. „Und jetzt sind wir dran!“ Die Gewerkschaften fordern ein Plus von insgesamt sechs Prozent. Die Tarifgemeinschaft deutscher Länder hat das als zu hoch zurückgewiesen. Im Südwesten geht es um 285.000 Beschäftigte, von denen 185.000 verbeamtet sind (Mehr Fotos unter www.swp.de/bilder).