Wertheim 5000 Euro für Hinweis auf Täter

Wertheim / HGF 10.10.2015
Die Stadtverwaltung von Wertheim im Main-Tauber-Kreis zahlt 5000 Euro an diejenigen, die mit Hinweisen entscheidend zur Aufklärung des Brandanschlags auf eine für Flüchtlinge eingerichtete Turnhalle beitragen.

Das Geld soll offenbar Zungen lockern, nachdem die Polizei keine "heiße Spur" gefunden hat und Zeugenaufrufe keinen Erfolg brachten. Zwei Frauen hatten zwar einen flüchtenden Mann gesehen, konnten ihn aber nicht genau beschreiben.

Die Sporthalle im Stadtteil Reinhardshof war am 20. September mit einem Brandbeschleuniger angezündet worden. Der Täter hatte sich gewaltsam Zutritt verschafft zu dem Gebäude, in dem 330 Feldbetten für Flüchtlinge aufgestellt worden waren. Oberbürgermeister Stefan Mikulicz (CDU) hatte die Tat als "Schlag ins Gesicht" der Ehrenamtlichen bezeichnet, die für eine gute Betreuung sorgten.