Tübingen 300 000 wollen Schokolade trinken und essen

Tübingen / WEB 03.12.2012

Die Stadt Tübingen zeigt sich vom 4. bis 9. Dezember wieder von ihrer Schokoladenseite. 100 Chocolatiers bieten auf der 7. Chocolart in der Altstadt ihre handwerklich erzeugten Kakao-Produkte an. Die Stadt stellt sich ein weiteres Mal auf einen Riesenandrang von Besuchern ein. Vergangenes Jahr kamen an sechs Tagen 294 000 Marktbesucher zum Festival. Die Veranstalter rechnen damit, dass das sechstägige Event wie im Vorjahr knapp 300 000 Besucher anlocken wird.

Dieses Jahr finden sie häufig Schokolade aus fairem Handel, insbesondere im "fairen Gässle". Für diese Schokolade erzielen die Kleinbauern in den Kakao-Anbaugebieten höhere Preise. Das Schokoladen-Festival beschränkt sich allerdings nicht auf den Verkauf von Trinkschokolade und Schoko-Spezialitäten.

Experten lassen in Seminaren feinste Edelschokolade testen, Konditoren geben Pralinenkurse, Restaurants bieten Menüs mit Schoko-Gängen an, auch eine Schoko-Massage ist zu bekommen. Das Haagtor-Kino zeigt Filme, die über Schokolade handeln, darunter einen sehr kritischen über das schwierige Leben der Kakao-Arbeiter. Konditoren-Lehrlinge liefern sich einen Wettbewerb und präsentieren ihre ausgefallenen Schoko-Kunstwerke. Als neueste Kreation ist auf dem Schoko-Festival eine Schwarzwälder Kirschtorte im Glas zu probieren.