Für den Bau den Tunnelbahnhofs Stuttgart 21 muss die Bahn deutlich mehr Grundwasser ampumpen als geplant: 6,8 Milliarden Liter statt 3,2 Milliarden Liter.

Dafür war eine Planänderung nötig geworden, die Bürgern die Möglichkeit gibt, Einwendungen zu machen.

Davon haben sie offensichtlich regen Gebrauch gemacht: Nach Angaben der "Parkschützer" haben 10 000 Bürger Einwendungen gegen die 7. Planänderung beim Regierungspräsidium eingericht.

Die Bewohner des Kernerviertels befürchten Hangrutschungen und Setzungen. Zudem gefährde das Grundwassermanagement die Mineralquellen. Die Bahn bestreitet dies. mab