Einen der aus dem Gefängnis in Memmingen geflohenen Straftäter hat die Polizei festgenommen. Der 37-Jährige Mann sei am Montagnachmittag nach Hinweisen aus der Bevölkerung in Lauben (Landkreis Unterallgäu) gefasst worden, sagte eine Polizeisprecherin. Er sei alleine und zu Fuß unterwegs gewesen. Er soll wieder in zurück in Haft kommen. Vom zweiten, 36 Jahre alten Flüchtigen, „fehlt weiter jede Spur“, sagte die Sprecherin weiter. Lauben liegt knapp 30 Kilometer südlich von Memmingen.

Gefangene waren am Sonntag in Memmingen ausgebrochen

Am Sonntagnachmittag waren gegen 14.15 Uhr zwei Gefangene aus der Justizvollzugsanstalt Memmingen geflohen, wie die Polizei mitteilt. Demnach gelang es den 36- und 37-jährigen Männern, während eines Hofgangs die Gefängnismauer zu überwinden. Die Verbrecher flohen zunächst zu Fuß in Richtung der nahegelegenen Bahnstrecke. Gesehen wurden die beiden Männer zuletzt gegen 15 Uhr im Bereich der Schwesternstraße in Memmingen.

Die Polizei leitete sofort eine groß angelegte Suche mit Beamten der Polizei Baden-Württemberg und der Bundespolizei sowie Helikoptern und Suchhunden ein. Zeitweise kam es zu Behinderungen im Bahnverkehr im Bereich Memmingen.

Zweiter Gefangener auch festgenommen

  • Wie die Polizei mitteilt, konnt auch der zweite Ausbrecher, der 36-jährige Gökhan Günbeyi, von der Polizei festgenommen werden. Günbeyi war alleine zu Fuß unterwegs und ließ sich nach weiteren Hinweisen aus der Bevölkerung von der Polizei im Bereich Lauben widerstandslos festnehmen. Die Polizei bedankt sich bei den Medien und der Öffentlichkeit für die Unterstützung bei der Fahndung.

Das könnte dich auch interessieren: