• Auf dem Corona-Gipfel von Bund und Ländern wurden stufenweise Lockerungen beschlossen
  • Diese neuen Corona-Regeln gelten im Rahmen der Corona-Verordnung ab 08.03.2021.
  • Der Grad der Öffnungen – etwa im Einzelhandel, bei Kontakten oder im Sport – hängt von der Inzidenz in den Landkreisen ab.
Der Kreis NU ist mit dem Beginn der Lockerungen in einer glücklichen Lage: Angesichts der niedrigen Inzidenz gelten laut Landratsamt auf Weiteres für den Landkreis Neu-Ulm die Regelungen laut der 12. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung für eine 7-Tage-Inzidenz unter 50.

Weitreichende Lockerungen im Kreis Neu-Ulm gelten für Inzidenz unter 50

Das heißt: Die Menschen kommen in den Genuss von zahlreichen Öffnungen. Bleibt das so? Das Landratsamt weist am Montag in einer Mitteilung auf die Regel der Bayerischen Corona-Verordung hin, derzufolge bei einer Überschreitung der 50er-Inzidenz an drei aufeinanderfolgenden Tagen wieder andere Regeln gelten können.
Gelingt es der Region Neu-Ulm, die Inzidenz entsprechend niedrig und die Lockerungen aufrecht zu halten? Wie ist die Situation bei den Fallzahlen? Das Landratsamt meldet regelmäßig Daten zur Corona-Situation im Landkreis Neu-Ulm.

Inzidenz und Corona-Fallzahlen für den Landkreis Neu-Ulm am Montag, 08.03.2021

  • 7-Tage-Inzidenz: 45,2
  • Bestätigte Fälle seit Beginn der Corona-Pandemie: 4969
  • Aktuell bestätigte Fälle in Quarantäne: 151
  • Gesamtzahl der Menschen, die verstorben sind: 103
  • Es sind keine neuen Todesfälle hinzugekommen
  • Fälle in den letzten 7 Tagen laut RKI: 79
  • Fälle gesamt pro 100.000 Einwohner: 2836,1
  • Einwohnerzahl im Kreis Neu-Ulm: 175.204