Ulm / swp  Uhr

Ein Hangrutsch in der Nähe der Gleise hat am Mittwoch zu einer Sperrung der Bahnstrecke zwischen Stuttgart und Ulm geführt.

Gegen 14.30 Uhr hatte die Bahn auf Twitter über den Vorfall informiert. Demnach hatte sich aufgrund der starken Regenfälle bei Plochingen ein Hang in Bewegung gesetzt. Da zunächst nicht klar war, ob das Erdreich die Gleise erreicht hatte, wurde die Zugstrecke vorsorglich voll gesperrt.

Experten der Bahn machten sich vor Ort selbst ein Bild der Lage – und konnten schnell Entwarnung geben. Der Erdrutsch hatte die Gleise nicht erreicht. Die Bahnstrecke konnte wieder freigegeben werden.

Das könnte dich auch interessieren:

Am Dienstag kam es in Nürnberg zu einem erschütternden Vorfall: Eine Frau misshandelte ihren Säugling in aller Öffentlichkeit. Das Kind liegt im Krankenhaus, die Mutter wurde festgenommen.

Ende 2025 sollen die ersten Züge durch den Tunnel der ausgebauten Rheintalbahn im badischen Rastatt fahren.