Alarmstufe Rot: Ein Blick auf den Dürremonitor des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ) ist alarmierend. Die Wissenschaftler analysieren dort tagesaktuell, wie feucht die Böden deutschlandweit in einer Tiefe von 1,8 Metern sind. Die Skala reicht von Gelb (ungewöhnlich trocken) bis dunkelrot (außergewöhnliche Dürre). Weite Teile der Landkarte im Südwesten sind am Anfang der letzten April-Woche dunkelrot eingefärbt, nur im Norden B...