Friedrichshafen / niw Direktflüge an die Balearen und wöchentlich bis zu neun Flüge an die türkische Rivera. Der Bodensee-Airport startet im Sommer mit einem neuen Flugplan.

Für den Bodensee-Airport hätte das vergangenen Jahr deutlich besser laufen können. Denn mit der Pleite von Germania klafften mit einem Schlag enorme Lücken im Flugangebot. Etwa ein Drittel aller Passagiere, die ihre Reise vom Bodensee aus starten, wurden bis dato von der Berliner Airline befördert.

Neue Verträge mit Lauda und SunExpress

Mittlerweile aber hat man in Friedrichshafen zumindest teilweise Ersatz gefunden. Ab dem Sommer werden die österreichische Fluggesellschaft Lauda sowie die türkische SunExpress regelmäßig den Flughafen ansteuern.

Laut dem neuen Flugplan bieten insgesamt zwölf Fluggesellschaften 14 Reiseziele an: „Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, nach der Insolvenz unseres bisherigen zumindest einen Teil unseres touristischen Angebotes neu anbieten zu können“, so der Geschäftsführer der Flughafen Friedrichshafen GmbH, Claus-Dieter Wehr.

Ab Sonntag, den 31. März, gilt ein neuer Flugplan für den Allgäu Airport. Insgesamt 52 Ziele könnt ihr von nun an von Memmingen aus erreichen.

Mehr Flüge in die Türkei

Neben den innerdeutschen Linienflügen nach Frankfurt, Hamburg und Düsseldorf kann in Frankreich mit der Regionalairline TwinJet vier Mal pro Woche Toulouse erreicht werden. Wizz Air bietet außerdem jeweils zwei Verbindungen in die mazedonische Hauptstadt Skopje sowie nach Tuzla in Bosnien-Herzegowina. Bis Ende April sind bei British Airways und easyJet Nonstop-Flüge nach London-Gatwick buchbar.

Einen besonderen Fokus legt man am Bodensee allerdings auf die beliebten Urlaubsziele an der türkischen Rivera sowie auf Palma de Mallorca: Ab dem 13. Juni steuert Lauda vier Mal pro Woche die Balearen an. Antalya wird sogar bis zu neun Mal mit Corendon Airlines, SunExpress und Tailwind Airlines erreichbar sein. Turkish Airlines wird darüber hinaus ihr bisheriges Angebot mit täglichen Flügen zum neuen Flughafen nach Istanbul fast verdoppeln.

Das könnte dich auch interessieren:

Am Mittwoch, 3. April, finden von 6 Uhr an in Bayern Geschwindigkeitskontrollen statt. Eine Übersicht der Messstellen im Kreis Neu-Ulm.

Das Geheimnis ist gelüftet: H.P. Baxxter und Scooter bestreiten das Schwörkonzert 2019 auf dem Ulmer Münsterplatz. Das teilt Veranstalter Radio 7 mit.