Nach der Freude über die Öffnung der Tennisanlagen im Land am 11. Mai kommt die schlechte Nachricht für alle Tennisspieler, die sich seit Wochen fragen, ob die Verbandsrunde Sommer 2020 stattfindet oder wegen der Corona-Pandemie ausfällt. Der Württembergische Tennisbund (WTB) hat entschieden: Die Verbandsrunde 2020 ist abgesagt: „Die Durchführung der Verbandsrunde in gewohnter Form und unter den bekannten Rahmenbedingungen halten wir für nicht vertretbar. Aus diesem Grund haben wir die Verbandsrunde Sommer 2020 abgesagt“, heißt es in einer WTB-Mitteilung.

Tennis-Verbandsrunde 2020 abgesagt nach kontroverser Diskussion

Leicht scheint das Thema den Gremien und dem Präsidium nicht gefallen zu sein, man habe die Entscheidung zur Absage nach einer „kontroversen Diskussion“ am Wochenende getroffen. Unter allen Entscheidungen, welche der WTB in den vergangenen Wochen wegen Corona habe treffen müssen, sei die zur Verbandsrunde wohl die Entscheidenste.

Freiwillige Corona-Wettspielrunde als Ersatz für Verbandsrunde

Doch es gibt einen kleinen Lichtblick, es dürfen – unter Voraussetzungen – trotzdem auf den Plätzen Mannschaften gegeneinander antreten. Der WTB schreibt dazu: Man sei sich bewusst, dass „der Mannschaftswettbewerb eine wesentliche Säule im Tennissport darstellt“. Deswegen wolle man den
  • Vereinen
  • Mannschaften
  • und allen Tennisspielerinnen und Tennisspielern
im WTB eine Alternative zur Verbandsrunde anbieten: Die Corona-Wettspielrunde. Dabei handle es sich um alternative Wettspielrunde unter vereinfachten und gelockerten Bedingungen. Die Teilnahme sei natürlich freiwillig.

Meldungen und Spielpläne der Verbandsrunde gültig für Wettspielrunde

Allzu viel Aufwand dürfte für die Corona-Wettspielrunde nicht entstehen, denn die WTB-Geschäftsstellen haben seit September 2019 die Verbandsrunde 2020 vorbereitet.
Des halb liegen
  • die Mannschaftsmeldungen
  • die Gruppeneinteilung
  • die namentliche Mannschaftsmeldung
  • und die Spielpläne
bereits vor. Die vorliegende Gruppeneinteilung bildet laut WTB die Grundlage für die neue Corona-Wettspielrunde. Die bereits vorgenommene und vom WTB geprüfte namentliche Mannschaftsmeldung wird für die Mannschaften, welche sich für eine Teilnahme an der Corona-Wettspielrunde entscheiden, übernommen. Die Spielpläne werden entsprechend der teilnehmenden Mannschaften und dem neuen Rahmenspielplan angepasst.

Regeln: So läuft die Wettspielrunde 2020 des WTB

Der WTB hat bereits Regeln für die Wettspielrunde 2020 ausgearbeitet und veröffentlicht, ein Auszug:
  • Für die abgesagte Verbandsrunde Sommer 2020 will der WTB 15 Prozent der Mannschaftsmeldegebühr erstatten beziehungsweise nicht berechnen.
  • Für die Corona-Wettspielrunde fallen keinerlei Mannschaftsmeldegebühren an.
  • Die Spielklasse der jeweiligen Mannschaften Verbandsrunde Sommer 2020 bildet die Grundlage für die Mannschaftsmeldung für die Verbandsrunde Sommer 2021.
  • Die Einteilung der zur Corona-Wettspielrunde gemeldeten Mannschaften erfolgt analog der bereits vorgenommenen Gruppeneinteilung Verbandsrunde 2020, das heißt, die jeweilige Spielklasse wird auch in der Corona-Wettspielrunde übernommen.
  • Für die Jugend werden die Wettbewerbe U18, U15, U12 und U12 Kids-Cup angeboten.
  • Die Durchführungsbestimmungen für die LK- und Ranglistenordnung finden nach heutigem Stand Anwendung.
  • Zur Durchführung der Corona-Wettspielrunde hat die Sportkommission entsprechende Durchführungsbestimmungen, welche sich an der Wettspielordnung des WTB orientieren, erlassen.

So läuft die Anmeldung zur Wettspielrunde

  • Das Tool im internen Vereinsaccount (nuLiga) zur Meldung zur Corona-Wettspielrunde ist ab Mittwoch, 20. Mai 2020, geöffnet.
  • Die Anmeldung muss spätestens bis Montag, 01.06.2020, 23:59 Uhr, erfolgen.
  • Aus organisatorischen und systemtechnischen Gründen ist es jedoch erforderlich, die Abmeldung (obwohl die Verbandsrunde abgesagt ist) der einzelnen Mannschaften zubestätigen.

Namentliche Mannschaftsmeldung für die Wettspielrunde des WTB

  • Die bereits erfolgte namentliche Mannschaftsmeldung behält ihre Gültigkeit. Nachmeldungen sind nicht möglich.
  • In der Jugend besteht die Möglichkeit, dass Spieler und Spielerinnen bis eine Woche vor dem ersten Gruppenspieltag nachgemeldet werden können. Die Spieler müssen als „Mitglied“ in Ihrem Verein angelegt sein und dürfen bei keinem anderen Verein namentlich gemeldet sein.
  • Nachmeldungen und Ummeldungen sind aus organisatorischen Gründen nicht möglich.

Die Einteilung der Gruppen der Wettspiele

  • Die Einteilung der zur Corona-Wettspielrunde gemeldeten Mannschaften erfolgt analog zu der bereits vorgenommenen Gruppeneinteilung Verbandsrunde 2020, das heißt, die jeweilige Spielklasse wird auch in der Corona-Wettspielrunde übernommen.
  • In Ausnahmefällen (etwa bei zu wenig Anmeldungen in der bisher bestehenden Gruppe) wird die Gruppeneinteilung angepasst.
  • Eine Gruppe muss aus mindestens vier Mannschaften bestehen.
  • Die Ersatzspielerregelung kommt zur Anwendung.

Regeln zu Aufstieg und Abstieg der Mannschaften

  • Es wird kein Absteiger ermittelt.
  • Der Gruppensieger erhält das Recht, seinen erspielten Aufstieg für die Mannschaftsmeldung Verbandsrunde Sommer 2021 in Anspruch zu nehmen. Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass die Corona-Wettspielrunde unter der Bedingung stattfindet, dass ein Mannschaftsspiel mit Einzel- und Doppelspiel ausgetragen werden darf.
  • Der vorgenannte Absatz findet bei der Jugend keine Anwendung. Es wird kein Aufsteiger ermittelt.

Das sind die Spieltermine der Wettspielrunde 2020

Die Termine für die Wettspielrunde 2020 des WTB als Ersatz für die Verbandsspielrunde.
Die Termine für die Wettspielrunde 2020 des WTB als Ersatz für die Verbandsspielrunde.
© Foto: Screenshot WTB
  • DA 65/HE 65 und älter:
  • Regelspieltag Mittwoch (17. Juni/24. Juni/1. Juli/8. Juli/15. Juli/22. Juli/29. Juli).
  • Es besteht die Möglichkeit, die angesetzten Spieltermine im gegenseitigen Einvernehmen (auch auf einen späteren Spieltermin) zu verschieben. Der letztmögliche Spieltermin ist der 30. September 2020.

So steht es um die Wettspielrunde 2020 beim BTV in Bayern

Der Bayerische Tennisverband BTV hatte bereits am 29. April beschlossen, dass die Sommer-Wettspielrunde 2020 als eine „Übergangssaison 2020“ mit bestimmten Regeln stattfinden werde. Am 14. Mai bekräftigte der BTV in einer Mitteilung: „Mit der Ausgestaltung der behördlichen Öffnung der Tennisplätze in dieser Woche sind die Chancen auf einen Wettspielbetrieb 2020 mit ordentlichen Bedingungen enorm gestiegen. Doppel wird mit hoher Wahrscheinlichkeit gespielt werden können.“
Und weiter heißt es: „Die aktuelle Entwicklung und die Signale aus der Politik geben uns allen Grund, sehr optimistisch die Schritte in Richtung „Übergangssaison 2020“ zu gehen und wir sind mit den verantwortlichen politischen Gremien absolut konstruktiv im Austausch. Weitere Informationen gibt auf der Homepage des BTV.