Neustart nach der Corona-Zwangspause: Center Parcs öffnet seine sechs Feriendörfer in Deutschland wieder. Vom 29. Mai ist nach Angaben des Unternehmens der Park Allgäu bei Leutkirch im Kreis Ravensburg wieder offen.
Restaurants, Supermärkte, Geschäfte und diverse Indoor- und Outdooraktivitäten wie die Kids Farm könnten dann wieder genutzt werden, heißt es in einer Mitteilung vom Mittwoch – unter besonderen Sicherheits- und Gesundheitsmaßnahmen. Den Gästen werde auch ein angepasstes Entertainment-Programm geboten. Das Erlebnisbad Aqua Mundo bleibt allerdings noch geschlossen.

Erlebnisbad muss noch geschlossen bleiben

Im März musste der Park mit seinen 1000 Ferienhäusern wegen der Corona-Pademie schließen. Nach Problemen beim Start im Herbst 2018 zählte der Park Allgäu im ersten Jahr seines Bestehens mehr als eine Million Übernachtungen und 216.000 Gäste. Vor allem Familien machen in den Ferienhäusern Urlaub, zu etwa drei Vierteln kommen sie aus Deutschland.
„Wir freuen uns sehr, schon bald wieder Gäste in unseren deutschen Parks begrüßen zu dürfen“, wird Frank Daemen, Geschäftsführer Center Parcs Deutschland, in der Mitteilung zitiert. „Unsere Parks befinden sich in ländlichen und großräumigen Gebieten, die Urlauber einfach mit dem eigenen Auto erreichen können.“ Die Ferienhäuser in der Natur mit „privater Terrasse“ böten „Privatsphäre, Behaglichkeit und ein Gefühl der Sicherheit wie in den eigenen vier Wänden“. Lieferservice und Outdooraktivitäten seien „ein attraktives Angebot fern des Massentourismus“, so Daemen.

Punkten mit „Sicherheitsgefühl wie in den eigenen vier Wänden“

Im wieder geöffneten Park sorge ein Gesundheitskonzept dafür, dass die Hygiene- und Gesundheitsschutzvorschriften beachtet werden. Dazu gehöre das Einhalten von Abstandregelungen, das Tragen von Gesichtsmasken und Mitarbeiterschulungen, so Center Parcs