Frank-Dieter Braun kann sich vor Anfragen kaum mehr retten. Seit die Hausarztpraxen in Baden-Württemberg ebenfalls Impfungen gegen das Coronavirus anbieten, steht das Telefon von Dr. Braun kaum mehr still. 20 Anrufe und nochmal mindestens 30 E-Mails erreichen den Hausarzt und seinen Kollegen in Biberach jeden Tag. „Es rufen auch wildfremde Menschen an: Jeder will möglichst rasch eine Dosis bekommen“, sagt Braun. Das große Problem: Er kann ...