Wie auch in Deutschland insgesamt bleibt die Corona-Lage in Baden-Württemberg kritisch. Die Gesundheitsämter im Südwesten melden an das Robert Koch-Institut (RKI) ermeut eine hohe Anzahl an positiven Corona-Testergebnissen. Die Zahl der seit Beginn der Corona-Pandemie nachweislich mit dem Coronavirus Infizierten in Baden-Württemberg liegt laut Landesgesundheitsamt - Stand Freitag, 2.10.2020 - bei 50.400 Fällen.
Baden-Württemberg steht damit hinter Nordrhein-Westfalen mit bisher 71.375 Infizierten und Bayern mit bisher 68.853 gemeldeten Fällen an dritter Stelle unter den Bundesländern in Deutschland.

Das sind die Fallzahlen des RKI und des LGA für Baden-Württemberg im Überblick

  • Bisher nachweislich infiziert waren (Stand Freitag, 2.10.2020, 17 Uhr) 50.400 Menschen in Baden-Württemberg
  • Das sind 303 mehr als am Vortag
  • Die Zahl der Genesenen ist auf 44.138 gestiegen
  • Das sind 279 Genesene mehr als am Vortag
  • Die Zahl der Todesfälle an oder mit Corona liegt laut LGA bei 1888, einer mehr als am Donnerstag. In Deutschland insgesamt gibt es aktuell 9508 Todesfälle (8 mehr als am Vortag).
  • Pro 100.000 Einwohner gibt es laut RKI in BW 452,6 Fälle.
  • Die Einwohnerzahl in BW beträgt: 11.069.533 Menschen
  • Der sogenannte Sieben-Tage-R-Wert wurde vom LGA mit 1,06 angegeben. Er zeigt, wie viele Menschen ein Infizierter im Durchschnitt binnen 7 Tagen ansteckt.