Das Corona-Virus wütet weiter im Landkreis Biberach: 20 weitere Personen wurden positiv auf die neuartige Krankheit getestet. Damit stieg die Zahl der Infizierten im Landkreis auf 37 an.

17 Erkrankte leben in einem Bildungsinstitut im Landkreis, teilt das Landratsamt mit. Vier davon seien Betreuer. Das Institut steht nun unter Quarantäne.

Infiziert nach Ischgl-Urlaub

Bei den drei übrigen Fällen handelt es sich um eine Urlauber-Gruppe. Die drei Frauen im Alter zwischen 28 und 35 Jahren waren im österreichischen Ischgl im Urlaub, kehrten am 8. März zurück. Nun haben sie leichte Symptome und leben in häuslicher Isolation.

Am Montag hatte das Landratsamt Biberach alle Veranstaltungen und Versammmlungen verboten.