• Ministerpräsident Winfried Kretschmann kündigte am 05.03. sogar noch mehr Lockerungen an.
  • Dabei kommt es auf die Inzidenz in den einzelnen Landkreisen an. Wie ist die aktuelle Lage in Baden-Württemberg heute?

Das wurde beim Corona-Gipfel am 03.03.21 beschlossen

Der Lockdown in Deutschland wird bis zum 28. März 2021 verlängert. Trotzdem sind einige Lockerungen geplant. So dürfen sich ab Montag, 8. März, wieder bis zu fünf Menschen aus zwei Haushalten treffen. Außerdem sollen bundesweit auch Buchhandlungen, Blumengeschäfte und Gartencenter wieder öffnen. Alle Beschlüsse und neuen Regeln gibt es hier:

Kretschmann: Bald zusätzliche Lockerungen in BW

Am Freitag, 05.03. hat sich Ministerpräsident Winfried Kretschmann zu den neuen Corona-Regeln geäußert. Er erklärte außerdem, dass in Baden-Württemberg bald weitere Lockerungen geben wird – allerdings abhängig von der Inzidenz. Weil bald deutlich mehr Impfstoff verfügbar sei, könne man die Schulen Schritt für Schritt wieder öffnen. Voraussetzungen für die weitergehenden Lockerungen seien Schnell- und Selbsttests. Ab welcher Inzidenz dürfen welche Geschäfte aufmachen? Und was gilt für Museen, Zoos und Sport?
Winfried Kretschmann hat weitere Lockerungen angekündigt.
Winfried Kretschmann hat weitere Lockerungen angekündigt.
© Foto: Thomas Kienzle/afp

Inzidenz: Baden-Württemberg nur noch auf dem vierten Platz

Wie entwickeln sich diese Zahlen in Baden-Württemberg, wo die 7-Tage-Inzidenz längere Zeit bundesweit am niedrigsten war? Leider steigen auch in BW wieder die Fallzahlen. Der Südwesten ist - laut Robert-Koch-Institut (RKI) mit einer Inzidenz von 59,7 (Stand Sonntag, 07.03.) auf den vierten Platz abgerutscht.
Aktuell steht bei der 7-Tage-Inzidenz laut Robert-Koch-Institut am Sonntag an der Spitze
  • Rheinland-Pfalz (43,7), gefolgt von
  • Schleswig-Holstein (45,8),
  • gefolgt vom Saarland (55,9).
Wie sieht es in Baden-Württemberg mit weiteren Werten wie Neuinfektionen, Todesfällen und Genesenen aus?

Aktuellste Corona-Fallzahlen für Baden-Württemberg

Das Landesgesundheitsamt (LGA) in Stuttgart meldet täglich erst abends seine Fallzahlen, die folgenden Werte stammen vom Samstagabend:
  • Gesamtzahl der mit Corona Infizierten: 323.445
  • Neuinfektionen im Vergleich zum Vortag: 1209
  • 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner laut LGA: 59,7
  • Seit Beginn der Pandemie mit oder durch Corona gestorben: 8262
  • Neue Todesfälle im Vergleich zum Vortag: 13
  • Bisher genesen: 300.632
  • 7-Tage-R-Wert: 1,13
    Das bedeutet, rechnerisch stecken 100 Infizierte 113 weitere Menschen an.

Corona in BW: So viele Intensivbetten sind mit Covid-19-Patienten belegt

Nach Daten des DIVI-Intensivregisters von Krankenhaus-Standorten mit Intensivbetten zur Akutbehandlung sind mit Stand Sonntagmorgen, 07.03.2021, in Baden-Württemberg
  • 250 Covid-19-Fälle in intensivmedizinischer Behandlung.
  • Davon werden 139 invasiv beatmet, das entspricht 55,6 Prozent.
  • Insgesamt sind derzeit 2028 Intensivbetten von betreibbaren 2418 Betten belegt.
  • Freie Intensivbetten für Patienten mit Covid-19-Erkrankung: 209.

Der aktuelle Stand der Impfungen gegen Corona im Südwesten

  • Ihre erste von zwei nötigen Corona-Impfungen erhielten - Stand Samstag, in Baden-Württemberg bisher 638.174 Menschen.
  • Die Zweitimpfung haben 309.638 Menschen erhalten.
  • Die Impfquote in BW bei der Erstimpfung beträgt 5,7 Prozent.
  • Die Zweitimpfung haben in BW 2,8 Prozent der Bevölkerung erhalten.
  • Bundesweit liegt die Impfquote bei der Erstimpfung bei 5,9 Prozent

Schnelltests noch nicht ausreichend vorhanden

Eine der wesentlichen neuen Strategien in der Bekämpfung der Corona-Krise sind neben einer vermehrter Impfung auch die Schnelltests. Entweder in Testzentren und in Apotheken, oder per Selbsttest für Laien zur Eigenanwendung. Von Montag an sollten kostenlose Tests zur Verfügung stehen, versprach die Bundesregierung. Doch das dürfte sich in vielen Regionen verzögern, da vielerorts keine Tests lieferbar sind und die Strukturen noch fehlen. Discounter wie Aldi und Lidl begannen am Samstag mit dem Verkauf – und erlebten einen Ansturm.

Weniger Kommunen mit Inzidenz unter 35

Die Zahl der Kommunen mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von weniger als 35 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen einer Woche sinkt auf vier. Es sind dies
  • der Enzkreis (34,6),
  • der Schwarzwald-Baar-Kreis (32),
  • der Landkreis Tübingen (30,2) und
  • der Stadtkreis Heilbronn (32,4).
Dafür weist hier nur noch der Landkreis Schwäbisch Hall mit 175,8 einen dreistelligen Wert auf; tags zuvor zählte auch noch der Kreis Rottweil dazu.