Bildergalerie „Christkindl-Kumedi“ auf den Punkt gebracht

„Schade, dass es das nur einmal zu sehen gibt.“ So kommentierten viele Besucher die Aufführung der „Christkindl-Kumedi“ in Staig.
© Foto: Franz Glogger
„Schade, dass es das nur einmal zu sehen gibt.“ So kommentierten viele Besucher die Aufführung der „Christkindl-Kumedi“ in Staig.
© Foto: Franz Glogger
„Schade, dass es das nur einmal zu sehen gibt.“ So kommentierten viele Besucher die Aufführung der „Christkindl-Kumedi“ in Staig.
© Foto: Franz Glogger
„Schade, dass es das nur einmal zu sehen gibt.“ So kommentierten viele Besucher die Aufführung der „Christkindl-Kumedi“ in Staig.
© Foto: Franz Glogger
„Schade, dass es das nur einmal zu sehen gibt.“ So kommentierten viele Besucher die Aufführung der „Christkindl-Kumedi“ in Staig.
© Foto: Franz Glogger
„Schade, dass es das nur einmal zu sehen gibt.“ So kommentierten viele Besucher die Aufführung der „Christkindl-Kumedi“ in Staig.
© Foto: Franz Glogger
„Schade, dass es das nur einmal zu sehen gibt.“ So kommentierten viele Besucher die Aufführung der „Christkindl-Kumedi“ in Staig.
© Foto: Franz Glogger
„Schade, dass es das nur einmal zu sehen gibt.“ So kommentierten viele Besucher die Aufführung der „Christkindl-Kumedi“ in Staig.
© Foto: Franz Glogger
Staig / 18. Dezember 2018, 08:16 Uhr

Ein Spektakel für Augen und Ohren hat die Musikschule Iller-Weihung in der Gemeindehalle in Staig auf die Bühne gebracht.

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer journalistischen Digitalangebote. Dies beinhaltet Faktoren zur Benutzerfreundlichkeit, die Personalisierung von Inhalten, das Ausspielen von Werbung und die Analyse von Zugriffen. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Weitere Infos, auch zur Deaktivierung von Cookies, lesen Sie in unseren Datenschutzhinweisen.