Baustellen sind auf Deutschlands Straßen ein vertrauter Anblick. Auch 2020 plant das Regierungspräsidium Tübingen zahlreiche Maßnahmen. Regierungspräsident Klaus Tappeser sagte dazu: „Trotz den aktuell nicht einfachen Zeiten ist es dem Regierungspräsidium Tübingen ein wichtiges Anliegen, den Bürgerinnen und Bürgern und der Wirtschaft eine funktionierende Straßeninfrastruktur im Regierungsbezirk Tübingen bereitzustellen.“
Auf welche Baustellen müssen sich die Menschen im Kreis Biberach und im Alb-Donau-Kreis einstellen? Hier gibt’s alle Maßnahmen im Überblick.

B10: Fahrbahnerneuerung Urspring - Luizhausen

Seit Anfang Mai 2020 laufen die Arbeiten zur Erneuerung des Belags der B10 zwischen Urspring und Luizhausen auf einer Länge von circa 2,6 Kilometern. Die Kosten der Maßnahme, die voraussichtlich bis zum 23. Mai 2020 abgeschlossen wird, belaufen sich auf circa 850.000 Euro.

B28: Fahrbahnerneuerung Feldstetten - Suppingen

Die B28 zwischen Feldstetten und Suppingen erhält auf einer Länge von circa 3,2 Kilometern für rund 620.000 Euro einen neuen Belag. Die Maßnahme wird in der ersten Septemberhälfte 2020 durchgeführt.

B28: Radweg Blaubeurer Steige und L1230, Radweg B28 bis Hessenhöfe

Im Herbst 2020 ist der Baubeginn eines Radwegs vorgesehen, der zwischen der Einmündung der K7406 bei Blaubeuren und der Einmündung der L1230 entlang der B28 verläuft. Bestandteil dieser Maßnahme ist auch eine Anbindung der Gemeindeverbindungsstraße zwischen Sonderbuch und Berghülen im Bereich der L1230.
Die Kosten für den 1,5 Kilometer langen Abschnitt an der Bundesstraße belaufen sich auf rund 700.000 Euro und werden vom Bund getragen. Die Kosten für den anschließenden Radwegneu- bzw. den Ausbau im Zusammenhang mit der L1230 belaufen sich auf rund 100.000 Euro und werden vom Land getragen.

B30: Fahrbahnerneuerung, Bauwerksinstandsetzung Donaustetten – Wiblingen

Von Ende Juni bis in die erste Oktoberhälfte 2020 hinein wird die Fahrbahn der B30 zwischen Donaustetten und Wiblingen in Fahrtrichtung Ulm auf einer Länge von rund 3,9 Kilometern erneuert. In diesem Zusammenhang wird auch eine Brücke über einen Feldweg im Zuge der B 30 bei Gögglingen instandgesetzt. Die Kosten belaufen sich insgesamt auf circa 1,5 Millionen Euro und werden vom Bund getragen.

B30: Fahrbahndeckenerneuerung Laupheim Süd - Biberach Nord

Die Fahrbahn der B30 zwischen Laupheim Süd und Biberach-Nord wird in Fahrtrichtung Biberach für circa 1,5 Millionen Euro auf einer Länge von rund 5,1 Kilometern erneuert. Die Arbeiten haben am 11. Mai 2020 begonnen und enden in der zweiten Junihälfte 2020.

B30: Instandsetzung Brücke über die Riss bei Schweinhausen

In diesem Sommer wird die Brücke über die Riss und die L284 im Zuge der B30 bei Schweinhausen ertüchtigt. Die Kosten für diese Maßnahme sind mit 70.000 Euro veranschlagt.

B312: Fahrbahnerneuerung Uttenweiler - Ahlen

Die Fahrbahn der B312 wird zwischen Uttenweiler (Ost) und dem Teilort Uttenweiler-Ahlen für circa 520.000 Euro auf einer Länge von rund 3,3 Kilometern erneuert. Die Arbeiten dauern vom 4. Mai 2020 bis zum 20. Mai 2020.


B465: Fahrbaherneuerung Weisel – Ehingen

Die B465 zwischen Weisel und Ehingen erhält auf einem 3,7 Kilometer langen Abschnitt eine neue Fahrbahndecke. Die Arbeiten beginnen in der ersten Julihälfte 2020 und werden noch vor den Sommerferien 2020 abgeschlossen. Die Kosten belaufen sich auf rund 930.000 Euro.

B465: Radweg, Fahrbahnerneuerung Mühlhausen - Hetzisweiler

Entlang der B465 zwischen den Teilorten Mühlhausen und Hetzisweiler wird auf einer Länge von rund 1,5 Kilometern ein 2,5 Meter breiter Radweg gebaut. Die Kosten betragen rund 300.000 Euro. Die Anbindung von Mühlhausen erfolgt durch einen circa 400 Meter langen Rad- und Wirtschaftsweg, der mittels einer neu herzustellenden Unterführung der Bundesstraße mit dem neuen Radweg an der B465 verknüpft wird.
Raser zu hart bestraft? Ein Kommentar von Stefan Kegel Bußgelder: Scheuers späte Einsicht ist richtig

Berlin

In diesem Zusammenhang wird zwischen der Einmündung der K7565 bei Mühlhausen und Hetzisweiler für circa 300.000 Euro der Belag der B465 auf einer Länge von circa 1,6 Kilometern erneuert. Die Arbeiten beginnen Ende Juli 2020 mit dem Bau der Unterführung der Bundesstraße. Die Fertigstellung der Maßnahme erfolgt in der zweiten Septemberhälfte 2020.

L259, Fahrbahnerneuerung B311 – Ortsdurchfahrt Nasgenstadt

Für circa 280.000 Euro erhält die L259 von der Einmündung „Gollenäcker“ bis zur Abzweigung der K7355 nach Berg inklusive der Ortsdurchfahrt Nasgenstadt auf einer Länge von circa 1,3 Kilometern einen neuen Fahrbahnbelag. Die Arbeiten werden im Zeitraum zwischen dem 6. Mai und dem 22. Mai 2020 durchgeführt.

L260, Fahrbahnerneuerung Ortsdurchfahrt Regglisweiler - Wangen

Die L260 erhält in der Ortsdurchfahrt Regglisweiler und auf der freien Strecke in Richtung Illerrieden-Wangen für rund 200.000 Euro auf einer Länge von circa 870 Metern einen neuen Fahrbahnbelag. Die Belagssanierung erfolgt in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Dietenheim, die den nördlichen Teil der Ortsdurchfahrt von Regglisweiler umgestaltet. Die Maßnahme beginnt im Mai 2020 und wird noch vor dem Ende der Sommerferien fertiggestellt.

L266, Fahrbahnerneuerung Ortsdurchfahrt Schemmerhofen, 3. Bauabschnitt

Im dritten Jahr in Folge erhält ein weiterer, 500 Meter langer Abschnitt der Ortsdurchfahrt Schemmerhofen im Zuge der L266 für circa 380.000 Euro einen neuen Belag. Die Gemeinde führt auf diesem Abschnitt die Erneuerung von Ver- und Entsorgungsleitungen durch. Aus diesem Grund ist für die gesamte Maßnahme ein Zeitfenster von Mitte Mai 2020 bis Ende Oktober 2020 vorgesehen.

L270, Fahrbahnerneuerung, Brückenneubau Bad Buchau – Moosburg

Der Fahrbahnbelag der L270 zwischen den Ortsdurchfahrten von Bad Buchau und Moosburg wird erneuert. Die Kosten für den circa 2,8 Kilometer langen Abschnitt belaufen sich auf 700.000 Euro. In diesem Zusammenhang wird auch die Brücke über die Kanzach im Zuge der L 270 für circa 800.000 Euro durch einen Neubau ersetzt. Die Arbeiten für die Maßnahme beginnen Ende Juni 2020 und dauern voraussichtlich bis Ende April 2021.

L280, Fahrbahnerneuerung Ortsdurchfahrt Schwendi

Im Zusammenhang mit Arbeiten der Gemeinde wird der Belag der L 280 in der Ortsdurchfahrt Schwendi für circa 90.000 Euro auf einer Länge von rund 500 Metern erneuert. Die im März 2020 begonnenen Arbeiten werden in der ersten Septemberhälfte 2020 abgeschlossen.

L283, Fahrbahnerneuerung Bierstetten – Reichenbach

Die Landesstraße L283 zwischen Bierstetten (Landkreis Sigmaringen) und Reichenbach (Landkreis Biberach) weist auf einer Länge von 1,6 Kilometer Schäden in Form von Rissen, Ausbrüchen und Verdrückungen auf. Die Maßnahme teilt sich auf in einen rund 0,8 Kilometer langen Abschnitt von Bierstetten bis zur Kreisgrenze Sigmaringen/Biberach und einen anschließenden 0,8 Kilometer langen Abschnitt von der Kreisgrenze bis nach Reichenbach.
Die Maßnahme dauert etwa drei Wochen und ist für Ende August und Anfang September 2020 geplant.

L299, Bauwerkinstandsetzung bei Dettingen a. d. Iller

Seit Mitte April 2020 wird die Überführung der K7578 bei Dettingen an der Iller instandgesetzt. Die Arbeiten mit Kosten in Höhe von circa 600.000 Euro werden in der ersten Augusthälfte 2020 abgeschlossen.

L301, Hauerz - Rot an der Rot

Die L301 erhält kreisübergreifend auf einer Länge von circa 7 Kilometern einen neuen Fahrbahnbelag.
Die Maßnahme teilt sich auf in einen circa zwei Kilometer langen Abschnitt von der Einmündung der K7923 in Hauerz bis zur Kreisgrenze Ravensburg/Biberach und einen anschließenden fünf Kilometer langen Abschnitt bis zur Einmündung in die L300 bei Rot an der Rot. Für die Arbeiten, die in der zweiten Septemberhälfte 2020 durchgeführt werden, sind Kosten von rund 700.000 Euro veranschlagt.

L415, Fahrbahnerneuerung Inneringen – Billafingen

Bereits Mitte April 2020 haben Arbeiten an der L415 zwischen der Kreisgrenze Sigmaringen/Biberach bei Inneringen und der Einmündung in die Fürst-Friedrich-Straße in Langenenslingen-Billafingen begonnen. Für rund 430.000 Euro wird auf diesem circa 2,7 Kilometern langen Abschnitt der Fahrbahnbelag erneuert.

L1170, Fahrbahnerneuerung Ortsdurchfahrt Asselfingen

Im Anschluss an die Umgestaltung der Ortsdurchfahrt Asselfingen im Zuge der L1170 wird der Belag der Landesstraße für rund 240.000 Euro auf einer Länge von circa 880 Metern erneuert. Die unter Federführung der Gemeinde im März begonnenen Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende des Jahres 2020.

L1229, Fahrbahnerneuerung, Bauwerksinstandsetzung Ortsdurchfahrt Lonsee

Auf dem Abschnitt der L1229 zwischen der Einmündung in die L 1170 in Lonsee und dem Ortsausgang Richtung Ettlenschieß wird auf einer Länge von knapp 900 Metern für rund 170.000 Euro der Belag und für rund 40.000 Euro eine Stützwand saniert. Die Maßnahme steht im Zusammenhang mit Arbeiten der Gemeinde, die Ende April 2020 begonnen haben und bis Mitte Oktober 2020 andauern.

L1232 Fahrbahnerneuerung, Bauwerkssanierung bei Amstetten

Im Zusammenhang mit einer Ertüchtigung der Überführung der L1232 über die B10 erhält die Fahrbahn der L1232 auf einer Länge von circa 340 Metern einen neuen Fahrbahnbelag. Die Arbeiten erfolgen in der zweiten Septemberhälfte 2020.

L1233, Fahrbahnerneuerung Ortsdurchfahrt Tomerdingen

In einem ersten Bauabschnitt wird in diesem Jahr der Belag der L1233 im westlichen Teil der Ortsdurchfahrt Tomerdingen bis kurz nach der Einmündung der K7404 auf einer Länge von circa 600 Metern für rund 150.000 Euro erneuert. Ein zweiter Bauabschnitt ist für das kommende Jahr vorgesehen. Die Arbeiten stehen in Zusammenhang mit der Anlage einer Querungshilfe und weiteren Arbeiten durch die Gemeinde, die von Mai bis Oktober 2020 durchgeführt werden.

L1234, Ortsdurchfahrt Merklingen

Zwischen dem Kreisverkehr zur Anbindung an die L1230 im Westen und dem Kreisverkehr mit der Nordostumfahrung, erhält die Ortsdurchfahrt Merklingen im Zuge der L1234 auf einer Länge von circa 1,2 Kilometern für rund 210.000 Euro einen neuen Fahrbahnbelag. Die Arbeiten erfolgen Zusammenhang mit Leitungsarbeiten der Gemeinde und werden im Zeitraum von Anfang April bis in die zweite Julihälfte 2020 hinein durchgeführt.

L1236, Ortsdurchfahrt Laichingen

Anlässlich der Kanal- und Wasserleitungsarbeiten der Stadt Laichingen wird der Belag der L1236 zwischen der Einmündung der Hindenburgstraße bis zur Einmündung der Schallengasse auf einer Länge von circa 350 Metern für 80.000 Euro erneuert. Die im April 2020 begonnenen Arbeiten sollen im Juli 2020 fertiggestellt werden.

L1261/L261, Oberholzheim – Weinstetten

Die Landesstraße, die im Landkreis Biberach unter der Nummer L261 und im Alb-Donau-Kreis unter der Nummer L1261 geführt wird, erhält zwischen Oberholzheim und Weinstetten auf einer Länge von circa 4,3 Kilometern für rund 310.000 Euro einen neuen Belag. Die Arbeiten beginnen in der zweiten Woche der Pfingstferien 2020 und werden bis Ende Juni 2020 abgeschlossen sein.

L2013, Fahrbahnerneuerung, Bauwerksinstandsetzung Ortsdurchfahrt Egelsee

Anlässlich der Anlage eines straßenbegleitenden Gehwegs wird die Entwässerung der Ortsdurchfahrt Egelsee im Zuge der L2013 optimiert. In diesem Zusammenhang wird der Belag der Landesstraße auf einer Länge von circa 750 Metern erneuert und die Fahrbahnübergänge der im Baufeld liegenden Illerkanalbrücke saniert. Die Kosten für die Belagsoptimierung belaufen sich auf circa 270.000 Euro und für die Brückeninstandsetzung auf circa 100.000 Euro. Die Arbeiten beginnen in der letzten Augustwoche 2020 und sind Ende September 2020 abgeschlossen.