Tuningen / DPA  Uhr

Nach einem Autorennen auf der A 81 sucht die Polizei die Fahrer zweier Sportwagen. Sie sollen zwischen dem Autobahndreieck Bad Dürrheim und der Anschlussstelle Tuningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) mit zwei baugleichen Autos gegeneinander angetreten sein, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Um den illegalen Wettkampf vorzubereiten, hätten sie mit ihren PS-starken Fahrzeugen zunächst einen Wagen in Fahrtrichtung Stuttgart überholt. Dann seien sie langsamer nebeneinander hergefahren, so dass der nachfolgende Verkehr hinterherfahren musste. „Um einen Auffahrunfall zu vermeiden musste ein Autofahrer auf den Standstreifen ausweichen“, hieß es von der Polizei.

Polizei sucht Autobahn-Raser

Nachdem die Fahrer den Abstand zum vorausfahrenden Verkehr offenbar als groß genug für ein Rennen eingeschätzt hatten, beschleunigten sie laut Polizei die Sportwagen und rasten los. Zeugen hatten das gefährliche Fahrmanöver beobachtet und Aussagen zu Protokoll gegeben. Die Beamten hoffen nun aber noch auf weitere Hinweise.

Das könnte dich auch interessieren:

Ein 49-jähriger Mann ist am Samstag bei Rosenberg im Kreis Ansbach Opfer eines Gewaltdelikts geworden. Der Tatverdächtige hat sich später selbst getötet.

Weil ein Rohr verstopft war beauftragte eine Frau in Weißenhorn eine Rohrfirma die einen 24-Stunden Notdienst hatte. Die Rechnung hatte es in sich.