Baden-Württemberg Die Aufreger der Woche: Pollen, Wolf und keine Playoffs

Was die Woche los war: Tote Schafe, Pollen-Invasion und Playoff-Aus für die Ulmer Basketballer.
Was die Woche los war: Tote Schafe, Pollen-Invasion und Playoff-Aus für die Ulmer Basketballer. © Foto: Harry Langer/Eibner, Christoph Schmidt, L. Schwerdtfeger
Ulm / sk 04.05.2018
Was die Woche los war? Ein Wolf riss mehr als 40 Schafe, die Ulmer verpassten die Playoffs und die Pollen sind überall.

Die Gelbe Gefahr: Pollen

Rette sich wer kann! Nur scheint sich keiner davor retten zu können. Denn egal ob Schreibtisch, Auto oder kurz das Fenster aufgehabt - die Pollen sind einfach überall.

Ein Wolf im Schafspelz

Und zwar wortwörtlich: Ein Wolf soll in der Nacht zum Montag, 30. Mai, mehr als 40 Schafe in Bad Wildbad gerissen haben. Die Details und Reaktionen auf den kuriosen Fall:

Abreibung für die Ulmer Basketballer

Die Playoffs verpasst hat Ratiopharm Ulm das letzte Mal vor 7 Jahren. Im letzten Spiel gegen Alba Berlin sollte aber nochmal ein Sieg her. „Raus mit Applaus“ war das Motto für das letzte Spiel. Die Ulmer verloren jedoch klar mit 73:102. Aber woran hat es denn gelegen? Die ausführliche Analyse der Saison:

Wiederholt Frau in Ulm bedrängt

Innerhalb von zwei Tagen wurden in Um zwei Frauen sexuell belästigt. Die Vorfälle am Sonntag und Montag, 29. und 30. Mai, ereigneten sich in der Nähe des Apothekergartens. Die Fahndung der Polizei nach den Unbekannten ist bisher erfolglos.

Gewalt gegen Lehrer

Und das an jeder dritten Grundschule in Deutschland, laut einer Umfrage des Verbandes Bildung und Erziehung. In der Befragung wurden psychische und physische Fälle angegeben.

Maibaum aufstellen - nichts für Anfänger

Am 1. Mai passiert so einiges Witziges. Aber ein 20-Jähriger hat dann doch den Vogel abgeschossen. Oder eher den Baum. Aus Liebe wollte er einen etwa 20 Meter hohen Maibaum aufstellen. Das Ende war dann doch eher unglücklich. Wir lernen: Größer ist nicht unbedingt immer besser. Auch was Maibäume betrifft.

und übrigens...

... „Porno-Island“ - die Nacktbader- und Swinger-Szene am Baggersee in Senden ist immer noch aktiv. Trotz Nacktbade-Verbot treffen sich dort vor allem Männer zum Sex. Die Details zu diesem besonderen Spaß am See:

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel