Offenburg / dpa Einem Asylbewerber wird vorgeworfen, im August 2018 den Arzt in dessen Praxis in Offenburg mit einem Messer getötet und eine Arzthelferin verletzt zu haben.

Im Prozess um eine tödliche Messerattacke auf einen Mediziner in Offenburg will das Landgericht am Dienstag (14 Uhr) das Urteil verkünden. Angeklagt wegen Mordes ist ein 27 Jahre alter Asylbewerber. Er bestreitet die Tat. Der Staatsanwalt, die Vertreter der Nebenkläger und die Verteidiger haben die dauerhafte Unterbringung des Mannes in einem psychiatrischen Krankenhaus gefordert. Laut einem Gutachter leidet er unter einer psychischen Krankheit und ist daher nicht schuldfähig.

Im Prozess um eine tödliche Messerattacke auf einen Mediziner in Offenburg (Ortenaukreis) hat der Staatsanwalt die dauerhafte Unterbringung des mutmaßlichen ...

Die Tat hatte sich Mitte August vergangenen Jahres ereignet. Der 52 Jahre alte Allgemeinmediziner war in seiner Praxis mit zahlreichen Messerstichen getötet worden, zudem war eine Arzthelferin verletzt worden. Der nun Angeklagte wurde wenig später festgenommen.

Das könnte dich auch interessieren:

Am Montagmorgen ist es zwischen Bergbronn und Neuhaus zu einem schweren Unfall gekommen.

Der 39-Jährige war bereits mehrfach wegen Suizidversuchen in psychiatrischer Behandlung.