Bad Saulgau/Sigmaringen / Roland Muschel Das Land Baden-Württemberg investiert 80 Millionen in ein neuartiges Elite-Gymnasium für 192 Schüler. Der Fokus liegt auf MINT-Fächern.

Die Landesregierung will bis zu 80 Millionen Euro in Bau und Ausstattung eines neuartigen Hochbegabten-Internats in Bad Saulgau (Kreis Sigmaringen) investieren. In dem Exzellenz-Gymnasium mit Fokus auf den sogenannten MINT-Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik sollen insgesamt 192 Oberstufen-Schüler der Klassen 10 bis 12 unterrichtet werden. Die Schule wird vierzügig sein, der Klassenteiler bei 16 liegen. Zum Aufnahmeverfahren gehört der Test des Intelligenzquotienten (IQ). Das geht aus einer Vorlage von Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) für die Kabinettssitzung am 19. März hervor, die der SÜDWEST PRESSE vorliegt. Die laufenden Kosten werden mit sechs Millionen Euro pro Jahr beziffert.

„Jeder eingesetzte Euro für dieses Exzellenz-Gymnasium wird sich vielfach auszahlen“, sagte CDU-Fraktionschef Wolfgang Reinhart dieser Zeitung. Im Zuge der Digitalisierung „werden wir führende Köpfe brauchen, die Baden-Württemberg auf die Herausforderung von Industrie 4.0 im globalen Wettbewerb vorbereiten“. Die Besonderheit des „Leuchtturmprojekts“ liegt laut Eisenmann in der engen „Verzahnung von Gymnasium, Wirtschaft und Universität“.

Zielgruppe: Schüler mit hohem Intelligenzquotienten

Das Konzept sieht mindestens zwei Leistungsfächer aus dem MINT-Bereich, aber auch von Professoren geleitete Lehrveranstaltungen, Projekte mit dem auf Künstliche Intelligenz (KI) fokussierten Forschungsverbund „Cyber Valley“ und Praktika in Entwicklungsabteilungen der Industrie vor. Als Zielgruppe nennt Eisenmann „Schüler mit einer deutlich überdurchschnittlich fachlichen Leistung in den MINT-Fächern und einem entsprechend hohen Intelligenzquotienten“.

Die Entscheidung sei ein „längst überfälliger Schritt“, sagten Reinhart und der Sigmaringer CDU-Abgeordnete Klaus Burger. Ihre Fraktion habe bereits 2013 im Bildungsausschuss des Landtags dafür plädiert. Bad Saulgau feiert am 16. März mit einem Festakt sein 1200-Jahr-Jubiläum. Es wird erwartet, dass der grüne Ministerpräsident Winfried Kretschmann als Festredner die Investitionspläne verkünden wird.

Das könnte dich auch interessieren:

Elternbeiräte und Schüler sehen als Grund für die üble Situation in Ulmer Schultoiletten Vandalismus einzelner frustrierter Schüler und fehlender Kontrolle.

Am Wochenende wird es hell: Zahlreiche Funkenfeuer werden entfacht. Was es damit auf sich hat und wo die Funken erleuchten: